www.koblenzer-bildungsverein.de / Rückblick > Internationale Tage 2020 in Ingelheim
.

Internationale Tage 2020 in Ingelheim

Paul Klee – Tierisches und Ingelheimer Anteil zu „Die Kaiser und die Säulen ihrer Macht"
Mittwoch, 21. Oktober 2020

Kunstforum Ingelheim, Altes RathausAuch 2020 haben wir die renommierten „Internationalen Tage" besucht, die seit 1959 ein fester Bestandteil der Kultur in der Rotweinstadt Ingelheim sind. Allerdings musste die Ausstellung zu Paul Klee coronabedingt auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden, sodass unsere - im Programmheft für den 6. Juni 2020 - geplante Tagesfahrt nicht zustande kam. Doch seit dem 5. September ist die Ausstellung geöffnet und wir nahmen die Gelegenheit wahr, dies mit einer weiteren Ausstellung in Ingelheim zu kombinieren.

Von 16 Anmeldungen blieben zunächst noch acht übrig, tatsächlich teilgenommen haben letztlich noch fünf Personen, die aber einen interessanten Tag mit zahlreichen neuen Eindrücken erlebten. Erstmalig führten wir eine Veranstaltung unter den gebotenen Sicherheitsbedingungen der Corona-Pandemie durch, die einen Mund-Nasen-Schutz bei den Fahrten mit Bahnen und Bussen, aber auch im Museum erforderten. Mit dem RE erreichten wir Ingelheim, ein Linienbus brachte uns zum Bereich der ehemaligen Kaiserpfalz in der Mitte von Nieder-Ingelheim. Dort schauten wir uns die verschiedenen Schautafeln im Zusammenhang mit der Landesausstellung an.

Nach Öffnung des Kunstforums erwartete uns bereits Lydia Immerheiser, die uns auch im vergangenen Jahr mit viel Wissen durch die Ausstellung geführt hatte. Das Thema der Internationalen Tage 2020 ist die Ausstellung „Paul Klee – Tierisches". Im Werk von Paul Klee (1879 -1940) spielen die Darstellungen von Tieren eine besondere Rolle. Spielerisch erkundet der Künstler dabei die Grenzen zwischen Vermenschlichung der Tiere und „Vertierung des Menschen". Mischwesen und auch die Erfindung einer neuen Tierart, dem Urchs, spiegeln die unendliche Fantasie des Künstlers wider.

Paul Klee: Das Lamm, 1920 (Öl- und Federzeichnung auf Pappe), Städel Museum © Städel Museum-ARTOTHEK

Nach der Führung bestand im Bistro die Gelegenheit für ein kleines Mittagessen. Die angebotene Kürbiscremesuppe, gewürzt mit Curry, Ingwer, Chili ist sehr zu empfehlen! Nach der Pause legten wir die rund 700 m bis zum Winzerkeller mit dem Bus zurück.

Ausstellung im Winzerkeller

Im überdachten Innenhof befindet sich als regionale Ergänzung zur großen Landesausstellung „Die Kaiser und die Säulen ihrer Macht" eine auf Ingelheim und weitere Standorte von kaiserlichen Pfalzen bezogene Präsentation. Die im Tourismusbüro gestellte Frage nach der Möglichkeit zu einer Besichtigung der historischen Weinkeller wurde sofort in die Tat umgesetzt.

Ehem. Fasskeller der Winzergenossenschaft

Die freundliche Mitarbeiterin der Vinothek gewährte uns einen Blick in die beiden backsteingewölbten Keller. Im unteren Keller befinden sich neben den gemauerten und gefliesten großen Tanks auch zahlreiche Holzfässer mit geschnitzten Fassfronten der verschiedenen Jahrgänge. 

Termin: Mittwoch, 21. Oktober 2020
Treffpunkt:
8:50 Uhr in der Bahnhofshalle des Koblenzer Hbf 
Abfahrt:
9:04 Uhr mit RE ab Gleis 1
Kosten:
Mitglieder: 27,00 €; Gäste: 29,00 €
Leistungen:
An- und Abreise mit ÖPNV, Eintritt und Führung
Leitung:
Hans-Peter Günther

Powered by Papoo 2016
372700 Besucher