www.koblenzer-bildungsverein.de / Rückblick > Die Pfaffendorfer Höhe in Koblenz
.

Die Pfaffendorfer Höhe in Koblenz

RVDL - Stadtteil-Erkundung
Samstag, 16. November 2019

Erst im 20. Jh. wurde die Pfaffendorfer Höhe rechts des Rheins zum Siedlungsgebiet. Die 1938 gebaute Augusta-Kaserne und erste Wohnbauten besetzten die alten Äcker. Nach dem Zweiten Weltkrieg entstand dort die „Cité des cadres" als Wohngebiet für die französischen Besatzungstruppen.

Zentrum Innere Führung Foto: Manfred Böckling

Die 1955 gegründete Bundeswehr baute das französische Hotel zum „Zentrum Innere Führung" um, in die Wohnsiedlung zogen Bundeswehrangehörige ein. Nun wurden auch Kirchen erbaut. Aufgrund der starken Reduzierung der Bundeswehr in den 1990er Jahren wandelte sich das Wohngebiet; derzeit ist eine Verdichtung des Gebietes geplant.

Die Führung auf der Pfaffendorfer Höhe war eine echte Erkundung dieses Viertels aus den 1950er Jahren und ein reger Austausch. Es fanden sich leider nur wenige Teilnehmer ein, aber allen wurde deutlich, welche Qualitäten das Viertel hat. Die großzügige Gruppierung der unterschiedlich gegliederten Wohnbauten im Grünen und das heutige Zentrum Innere Führung als ein zentraler Bau, lassen noch eine wegweisende Raum- und Städteplanung erkennen.

Balthasar-Neumann-Grundschule, Foto: M. Böckling M.A.

Dazu kann man auch die Balthasar-Neumann-Grundschule zählen, die als vielgestaltiger Baukörper durchaus Qualitäten hat und als gestalterischer Bezugspunkt etwa in die Mitte des Wohngebietes gesetzt wurde. Zugleich spiegelt das Viertel die Entstehung des Bundeswehrstandortes Koblenz und Lahnstein, wie auch die französische Besatzungszeit davor, wider. Wegen der zwischenzeitlich erfolgten baulichen Veränderungen hat die Denkmalpflege des Landes Rheinland-Pfalz jedoch einen Ensembleschutz des Viertels abgelehnt. Geplante Nachverdichtungen drohen in das historische Gefüge einzugreifen.

Termin: Samstag, 16. November 2019
Treffpunkt:
14.00 Uhr, vor dem Tor der Augusta-Kaserne, Ellingshohl 69, 56076 Koblenz
Dauer: bis ca. 16.00 Uhr

Referent, Bericht und Fotos: Manfred Böckling M.A.

Powered by Papoo 2016
372706 Besucher