www.koblenzer-bildungsverein.de / Rückblick > Ein Tag in Ingelheim
.

Ein Tag in Ingelheim

Zusätzliche Tagesfahrt mit Besuch der Internationalen Tage und der Kaiserpfalz
Samstag, 18. August 2018

Seit 1959 sind die Internationalen Tage ein fester Bestandteil der Kultur in Ingelheim - maßgeblich gefördert von Boehringer Ingelheim.

Kunstforum Ingelheim – Altes Rathaus

Nach zwei Jahren intensiver Bautätigkeit - mit Renovierung und zeitgenössischer Erweiterung des Alten Rathauses am Francois-Lachenal-Platz in Nieder-Ingelheim - wurde das Ensemble am 12. August 2018 unter dem neuen Namen „Kunstforum Ingelheim – Altes Rathaus" wiedereröffnet. Über das Ausstellungsgebäude und die aktuelle Ausstellung berichtete SWR Aktuell Rheinland-Pfalz am 9.8.2018.

Für den Bildungsverein war dies der Anlass, eine zusätzliche Tagesfahrt in das Programm 2018 aufzunehmen und die An- und Abreise mit Öffentlichen Verkehrsmitteln zu organisieren. Mit 27 Teilnehmern ging es am Morgen mit dem RegionalExpress nach Ingelheim. Dort warteten die Stadtbusse auf die etwas verspätete Ankunft unseres Zuges und wir erreichten pünktlich das Museum der Kaiserpfalz in Nieder-Ingelheim. Zur Führung durch die Kaiserpfalz wurden wir von Dr. Wörns erwartet, der uns in den folgenden 90 Minuten einen umfassenden Überblick gab. 

Ingelheim, Gruppe im Museum Kaiserpfalz

Die Ingelheimer Kaiserpfalz wurde am Ende des 8. Jhs. von Karl dem Großen als Palastanlage erbaut. Sie diente ihm und insgesamt 21 weiteren mittelalterlichen Herrschern als Regierungsort. Karls Biograf Einhard beschrieb sie als „prächtigste Pfalz neben Aachen und Nimwegen".

Ingelheim, Modell der Kaiserpfalz

Unter den Ottonen im 10. und frühen 11. Jh. erlebte die Pfalz ihren Höhepunkt als bevorzugter Aufenthalts- und Versammlungsort. Nie zuvor oder danach residierten Herrscher hier so häufig. In dieser Zeit wurde die Saalkirche gebaut, in der prachtvolle Kirchenfeste gefeiert wurden.

Ingelheim, ehemalige Kaiserpfalz

Im Rahmen der Führung besuchten wir die auch heute noch sehr umfangreichen und wieder freigelegten Mauerreste, in denen - im Rahmen des Europäischen Kulturerbejahres - eine Ausstellung „Vom Machtort zum Imaginationsort" der Forschungsstelle Kaiserpfalz stattfand. Sie zeigte unter anderem Rauminstallationen im Maßstab 1:1 und die Rekonstruktion historischer Raumsituationen. In der romanischen Saalkirche übte eine kanadische Organistin für ein Orgelkonzert am Nachmittag.

Ingelheim, Führung durch die Kaiserpfalz

Im Bistro des Kunstforums bestand Gelegenheit für einen Mittagsimbiss. Die Zeit bis zur Führung um 15 Uhr wurde von den meisten Teilnehmern genutzt, um bereits einen ersten Eindruck von den ausgestellten Skulputuren in den neuen, hellen Museumsräumen zu erhalten. Damit konnte unsere Führerin Theresa Lawrenz schon auf erste Vorkenntnisse aufbauen.  

Skulpturen von Henry Moore (li.) und Wilhelm Lehmbruck

Die Ausstellung „Mensch! Skulptur" vereinte unterschiedliche bildhauerische Positionen, in denen jeweils die künstlerische Auseinandersetzung mit dem menschlichen Körper im Mittelpunkt stand. Kurator Ulrich Luckardt führte rund 60 Werke – Arbeiten aus Marmor, Bronze oder Terrakotta – von insgesamt zwölf weltbekannten Künstlern (aus der Mitte des 19. Jhs. bis ca. 1960) für die Ausstellung in Ingelheim zusammen.

Pablo Picasso, Enfant (1960, Bronze) und Führerin Theresa Lawrenz

Für die Teilnahme am Orgelkonzert in der Saalkirche baten wir um eine leichte Verkürzung der Führung, sodass die gesamte Gruppe noch rechtzeitig zum Beginn in der bereits gut besetzten Kirche eintraf.

Ingelheim, Orgelkonzert in der Saalkirche

Das interessante Programm der Organistin u.a. mit einer Orgeladaption der „Rhapsody in Blue" von George Gershwin, ließ sich auf einer großen Leinwand mitverfolgen. Nach der bequemen Rückfahrt mit dem Linienbus zum Bahnhof und einer abschließenden kurzen Kaffee- oder Eispause begann die Rückfahrt nach Koblenz.

Termin: Samstag, 18. August 2018
Treffpunkt: 8.50 Uhr am Koblenzer Hauptbahnhof (Eingangshalle)
Abfahrt: 9:04 Uhr mit dem RE von Gleis 1
Leistungen: Zug- und Busfahrten, jeweils Eintritt und Führung für die Kaiserpfalz und die Ausstellung
Rückkunft: gegen 19.00 Uhr
Kosten: Mitglieder 27,00 Euro, Gäste 29,00 Euro

Leitung, Bericht und Fotos: Hans-Peter Günther

 

Powered by Papoo 2016
372706 Besucher