.

Ein Traum in Rosa

Klosterruine Limburg und Gimmeldinger Mandelblütenfest
Samstag, 19. März 2016

Zur Tagesfahrt in die Pfalz fanden sich am Samstagmorgen 42 Mitglieder und Gäste des Bildungsvereins ein. Während der Anreise durch Hunsrück und Rheinhessen gab Reiseleiterin Anke Falkenstett Erläuterungen zu den beiden Zielen: der Klosterruine Limburg und der Mandelblüte in Gimmeldingen. Dabei widmete sie sich auch der Frage, „warum der Frühling nirgends so schön rosa wie in Gimmeldingen ist“, indem sie aus dem Buch „111 Gründe, die Pfalz zu lieben“ vorlas.

Klosterruine Limburg, ehem. Langhaus

Zunächst war die Klosterruine Limburg – oberhalb von Bad Dürkheim am Rand des Pfälzer Waldes gelegen – unser Ziel, die wir trotz Vorerkundung erst mit dem zweiten Anlauf und somit etwas verspätet erreichten. Indes hatten die beiden Gästefüher Frederique Lamur und Claus Winckler geduldig auf uns gewartet und konnten uns über die Entstehung und Geschichte des Klosters informieren: Kaiser Konrad II. – der Gründer des Speyerer Doms – legte um das Jahr 1030 n. Chr. den Grundstein für das Benediktinerkloster Limburg.

Bereits 1379 wurde das Kloster in einer Fehde stark beschädigt. Unter Abt Machar Wais von Fauerbach († 1509), brannte Graf Emich IX. von Leiningen-Hardenburg das Kloster am 30. August 1504 - während des Landshuter Erbfolgekriegs - nieder. Danach wurde es nur teilweise wieder aufgebaut. Die ehemalige Krypta konnte 1979 rekonstruiert und wieder mit Gewölben versehen werden.

Klosterruine Limburg, ehem. Krypta

Angesichts der kalten Witterung zog es einige Teilnahmer zwischenzeitlich in die wärmende Klosterschänke.

Bad Dürkheim: Riesenfass

Danach fuhren wir weiter nach Bad Dürkheim zum „Därgemer Fass“, das ein Küfermeister im Jahr 1934 als das größte Fass der Welt mit einem Rauminhalt von 1,7 Millionen Litern als gewaltiges Unternehmen initiiert hatte. Schon der Transport von mehr als 200 Tannen aus dem Schwarzwald war eine logistische Meisterleistung. Wir fanden im gemütlichen Inneren Platz und konnten uns mit Pfälzer Gerichten und einem Schoppen Wein stärken.

Mandelblüten bei GimmeldingenDer Nachmittag war der Mandelblüte in Gimmeldingen gewidmet. Just an diesem Wochenende wurde das Mandelblütenfest gefeiert, so dass unser Bus außerhalb des Ortes parken mußte. Nichtsdestotrotz war es ein Genuß, an den schon seit mehr als zwei Monaten rosa blühenden Mandelbäumen entlang zu wandern. Sehr engagiert führte Rüdiger Füßl die große Gruppe entlang des Mandel-Lehrpfades mit vielen wissenswerten Erklärungen zum Anbau der unterschiedlichen Mandelsorten und deren Verwendung. Zum Abschluss waren wir am König-Ludwig-Pavillon zu einem guten Glas Riesling eingeladen. Wir hätten uns zwar eine klarere Sicht bis zur Bergstraße gewünscht und der ein oder andere noch Zeit zum Flanieren – doch bei der fortgeschrittenen Zeit und dem wartenden Busfahrer Alois Ruetsch von der Firma Römer-Reisen traten wir um 17.30 Uhr den Rückweg an und erreichten alle wohlbehalten wieder Koblenz.

Termin: Samstag, 19. März 2016
Abfahrt: 8.30 Uhr Koblenz, Reisebusbahnhof
Rückkunft: gegen 19.00 Uhr
Preis: Mitglieder: 26,00 €, Gäste: 28,00 €
Leistungen: Busfahrt, Führungen

Leitung und Bericht: Anke Falkenstett, Fotos: Frank Schliephake

 

 

Powered by Papoo 2016
372701 Besucher