www.koblenzer-bildungsverein.de / Rückblick > Hexen, Heilije, Huckeweiber
.

Hexen, Heilije, Huckeweiber

Mit der Markfrau Lisbeth durch die Altstadt
Samstag, 21. März 2015

Als zusätzliche Veranstaltung erlebten über 40 Teilnehmer – trotz des sehr nassen Wetters – die neue und etwas andere Schauspielführung unter dem Titel „Hexen, Heilije, Huckeweiber“ in der Koblenzer Altstadt.

Gruppenbild mit Marktfrau

Marlis Weis schlüpfte in die Rolle der Marktfrau Lisbeth Schweigert im historischen Kostüm und mit Haube, dem Kennzeichen verheirateter Frauen. Sie führte uns „dorch die ahle Zeit, erzählte von Kowwelenzer Leit“. Teils in Versform, teils in humorvoller Prosa in Kowwelenzer Platt wurden etliche Koblenzer Personen wieder lebendig: die Gebrüder Dommermuth, die Ordensgründerin Schwester Irmina, Frau Etz, dass Pefferminzje, die Schürjermadonna, das Schängelche.

Kowwelenzer Originale

Singend machte Marlis uns Appetit auf Koblenzer Leibgerichte und alle sangen das Lied mit „Hej lustig kowwelenzer Schängelcher mir sein ...“.

Nachdenklich wurden viele, als sie von einem Mord in Ehrenbreitstein berichtete und als Lisbeth Käufer – so hieß ihre Oma – gerade eben noch einem Hexenprozess entkam. Zur Stärkung der geschockten und durchnässten Zuschauer, die brav fast zwei Stunden ausgehalten hatten, gab es Dähler Drobbe (ein Kräuterlikör) und Dudebeincher, ein Hefegebäck, dass traditionell für Allerheiligen gebacken wurde.

Termin: Samstag, 21. März 2015
Treffpunkt: bis 15.00 Uhr, Brunnen am Münzplatz
Preis: Mitglieder und Gäste 5,00 €
Leistungen: Führung und kleine Stärkung
Leitung: Hans-Jürgen Wenzel

Powered by Papoo 2016
372706 Besucher