www.koblenzer-bildungsverein.de / Rückblick > Luxemburg bei schönstem Wetter genießen
.

Luxemburg bei schönstem Wetter genießen

Samstag, 18. April 2015

45 Teilnehmer konnte Reiseleiter Jürgen Zahren bei der Tagesfahrt nach Luxemburg begrüßen. Nach der Ankunft in Luxemburg ging es bei einem kombinierten Stadtrundgang zunächst mit dem Bus durch das Bahnhofsviertel und dann auf den Kirchberg. Auf dem breiten J.F. Kennedy-Boulevard fährt man an zahlreichen architektonischen Glanzstücken vorbei, an in der Sonne glitzernd spiegelnden Bankpalästen, dem Kinokomplex Utopolis, der eindrucksvollen Philharmonie und den vielen Einrichtungen der Europäischen Gemeinschaft – wie dem Europäische Gerichtshof, der europäischen Investitionsbank und dem europäischen Rechnungshof. Auch die bekanntesten Anwaltskanzleien der Welt sind auf dem Kirchberg angesiedelt und beschäftigen über 450 Anwälte. Neben den architektonisch hervorstechenden Prunkbauten hat sich der Kirchberg auch zu einem Zentrum der Kultur entwickelt.

Luxemburg, Fort Thüngen (Drei Eicheln) und dahinter das „Mudam“

Zu Fuß ging es zum Fort Thüngen, einem beeindruckenden Bauwerk, das die Vergangenheit Luxemburgs als Festungsstadt eindrucksvoll demonstriert. Oberhalb des Forts wurde das »Musée d’Art Moderne Grand-Duc Jean«, kurz Mudam, das bedeutendste Museum für zeitgenössische Kunst in Luxemburg geschaffen. Das Gebäude ist ein Werk des chinesisch-amerikanischen Architekten Ieoh Ming Pei und fügt sich harmonisch in das historische Umfeld ein. Das Fort selbst wurde weitgehend rekonstruiert und beherbergt seit 2012 das Museum zur Festungsgeschichte. Von dort bietet sich eine herrliche Sicht auf die Altstadt von Luxemburg.

Die Mittagspause nutzten viele Teilnehmer um den Wochenmarkt mit seinen Delikatessen auf dem Place Guillaume oder den Flohmarkt auf dem Place d'Armes zu besuchen oder die gute Küche zu genießen.

Am Nachmittag setzten wir die Stadtbesichtigung in zwei Gruppen mit Frau Loesch und Frau Hommel-Samnée fort. Dabei besichtigten wir das Wahrzeichen der Stadt, die Liebfrauen-Kathedrale von 1613, die Altstadt, den Großherzoglichen Palast und machten eine Zeitreise durch 1000 Jahre Geschichte.

Luxemburg, Großherzoglicher Palast

Wir begaben uns auf den kulturhistorischen Wenzel-Rundweg durch die Bockkasematten (UNESCO-Weltkulturerbe), die die Ober- mit der Unterstadt verbinden und atemberaubende Panoramaaussichten auf die Festungsanlagen bieten.

Luxemburg, Kasematten im Bockfelsen

Ausgangspunkt des Rundgangs war der Bockfelsen, die Wiege der Stadt Luxemburg. Dieser Felsvorsprung spielte von jeher eine strategisch wichtige Rolle. Von hier aus hat man einen schönen Ausblick auf das Tal der Alzette mit den Stadtteilen Grund, Clausen und Pfaffenthal. Der Weg führt durch das Innere der Bockkasematten und vermittelt einen Eindruck, wie die Soldaten, die die Stadt zu verteidigen hatten, darin lebten. Über eine Treppe gelangten wir ins Tal und in die Unterstadt.

Luxemburg, Gruppe auf dem Wenzelsweg

Der Weg geht an Gärten und am Ufer der Alzette vorbei und führt über eine Brücke zum Gebäudekomplex des heutigen Kulturtreffs Neumünster, des ehemaligen Benediktinerklosters. Es zählt zu den geschichtsträchtigsten Gebäudeensembles von Luxemburg und wurde noch bis 1984 als staatliches Männergefängnis genutzt.

Luxemburg, Neumünster mit St. Johann

Auf Grund des traumhaft schönen Wetters sind die Straßencafés in der Unterstadt bis zum letzten Platz besetzt. Ein Fahrstuhl führt uns wieder zurück in die Oberstadt zu unserem Bus, wo wir uns von unseren beiden sachkompetenten Stadtführerinnen verabschiedeten.

Auf dem Rückweg nutzten viele Teilnehmer die Gelegenheit, sich bei einem Einkauf mit dem Kaffeebedarf für die nächsten Wochen einzudecken. bevor es an diesem herrlichen Frühlingstag durch die Eifel zurück nach Koblenz ging.

Termin: Samstag, 18. April 2015
Abfahrt: 7.00 Uhr, Koblenz, Reisebusbahnhof
Rückkunft: gegen 20.00 Uhr
Preis: Mitglieder: 32,00 €, Gäste: 34,00 €
Leistungen: Busfahrt, Führungen, Eintritt Kasematten

Leitung und Bericht: Jürgen Zahren, Fotos: Frank Schliephake

Powered by Papoo 2016
372706 Besucher