www.koblenzer-bildungsverein.de / Rückblick > Bitche: Das zweite Leben einer Zitadelle
.

Bitche: Das zweite Leben einer Zitadelle

Kultur und Genuss im Elsass und in Lothringen
Samstag, 6. Juli 2013

49 Teilnehmer machten sich bei schönstem „Bildungsvereinswetter“ auf nach Bitche, einer kleinen lothringischen Stadt - in einem malerischen Tal gelegen. Hier erwartete uns die imposante Zitadelle, die die angrenzenden Wälder und Hügel überragt.

Bitche, Plan der Festung um 1800

Über Jahrhunderte hinweg galt Bitche als strategisch sehr bedeutend, da man von hier aus eine wichtige Passage durch die Vogesen kontrollieren konnte. Nach jahrzehntelangem Verfall begannen umfangreiche Renovierungsarbeiten, die der Zitadelle eines zweites Leben schenkten, dieses Mal nicht militärischer Art, sondern als Touristenattraktion.

Dank moderner Technik erlebten wir als Besucher die Geschichte der Festung auf innovative Art und Weise.

Zitadelle Bitche

Sehr beeindruckend war ein multimedialer Rundgang durch die Katakomben der Festung, bei dem man die 230 Tage dauernde Belagerung im deutsch-französischen Krieg 1870/71 durch bayerische Truppen nachempfinden konnte.
Mit einem mit Infrarottechnik ausgestatteten Helm wurde die Geschichte lebendig gemacht. Nach und nach wurden in den unterirdischen Gängen diverse Szenen aus der Vergangenheit um die Besucher herum projiziert. Man tauchte geradezu in das Geschehen ein, an einigen Stellen wurde dieser Eindruck noch durch Schlachtgeräusche verstärkt.

Bitche, Auf der Zitadelle

Wir besuchten anschließend auch den zur Zitadelle gehörenden Garten des Friedens „Jardin pour la Paix“, ein Park, der jedes Jahr sein Gesicht ändert. Dieser Garten ist absolut sehenswert.
Danach fuhren wir durch die Wälder der Vogesen in die „Ferme Auberge du Moulin des 7 Fontaines“ in Drachenbronn-Birlenbach.

Bitche, Mittagsrast bei Drachenbronn

Hier konnten wir ein ausgiebiges Mittagessen mit ländlichen elsässischen Spezialitäten, einen „Pot-au-feu à l'alsacienne“ als Hauptspeise und mit einem Eisbecher „Coupe 7 Fontaines“ als Nachtisch genießen. Den Abschluss bildete eine Weinprobe in der Genossenschaftskellerei Kellerei in Cleebourg bevor wir uns durch die Pfalz auf den Weg nach Hause machten. 

Termin: Samstag, 6. Juli 2013
Abfahrt: 7.00 Uhr, Koblenz, Reisebusbahnhof
Rückkunft: gegen 19.30 Uhr
Preis: Mitglieder 45,00 €, Gäste 47,00 €
Leistungen: Busfahrt, Eintritt Festung Bitche, Mittagessen

Leitung, Bericht und zwei Fotos: Jürgen Zahren

Powered by Papoo 2016
372704 Besucher