.

Himmelreich des Barock

Oberschwäbische Barockstraße und Blumeninsel Mainau
5-tägige Kultur- und Studienreise
vom 15. bis 19. Juni 2020

Von italienischen Baukünstlern inspiriert, entfaltete sich Mitte des 16. Jahrhunderts die barocke Bauweise immer weiter in Richtung Norden und damit auch in die Region Oberschwaben-Bodensee. Auf der Hauptroute erwarten den Besucher bekannte Orte wie Bad Schussenried, Weingarten und Biberach a.d. Riß. Der gelbe Putto auf türkisfarbenem Grund – das Logo der Ferienstraße – begleitet uns auf unserer Fahrt. 1966 entstand die Ferienstraße entlang bedeutender Klöster, Abteien und Kirchen des Barock, die dem Besucher einen einzigartigen Blick auf ein reiches Kulturerbe bieten. Kornfelder und Feldkreuze bestimmen das Bild einer Landschaft, in denen der Glaube einen festen Platz hat.

Die barocke Wallfahrtskirche in Steinhausen prägt das Landschaftsbild des Ortes. © Tourist-Information Bad Schussenried

1. Tag, Montag: Fahrt nach Weingarten und Ravensburg
Über Speyer, Stuttgart und Ulm erreichen wir gegen Mittag die Stadt Weingarten, wo wir unser Hotel beziehen. In unmittelbarer Nähe lädt die Basilika auf dem Martinsberg – eine „königliche Halle" – zu einem Besuch ein. Das im 11. Jh. als Grablege der Welfen gegründete Benediktinerkloster werden wir während einer Führung besichtigen. Als „Schwäbisches St. Peter" bezeichnet gilt die Basilika in ihren Ausmaßen als größte Barockkirche nördlich der Alpen. Das Kircheninnere beeindruckt mit seinen großartigen Deckenfresken des spätbarocken Malers und Baumeisters Cosmas Damian Asam sowie der imposanten Orgel von Joseph Gabler.
Danach bringt uns der Bus in die nahegelegene Stadt Ravensburg. Während eines 90-minütigen Rundgangs erhalten wir Informationen zur Entstehung der Stadt, zu ihren wichtigsten Epochen und zahlreichen Sehenswürdigkeiten. Stationen sind der Marienplatz, das Rathaus, die Ev. Stadtkirche und die Oberstadt mit dem Museumsviertel.
Gemeinsames Abendessen im Hotel.

2. Tag, Dienstag: Steinhausen, Bad Schussenried, Bad Waldsee
Wie eine Fata Morgana erhebt sich in der Landschaft die Wallfahrtskirche Steinhausen – die „schönste Dorfkirche der Welt". 1728-31 arbeitete der berühmte Baumeister Dominikus Zimmermann an dieser lichtdurchfluteten Kirche. Anschließend besuchen wir den wenige Kilometer entfernten Klosterbezirk von Bad Schussenried. In der alten, später barockisierten Kirche des einstigen Prämonstratenserklosters kann man u.a. ein besonders schönes Chorgestühl bewundern. Und der von Dominikus Zimmermann entworfene, aber nie vollendete neue Klosterkomplex enthält einen Festsaal des Rokoko, den Bibliothekssaal. In der Mittagspause lädt der schattige Biergarten der Klosterbrauerei zu schwäbischen Köstlichkeiten und feinen Bierspezialitäten ein.
Am Nachmittag besuchen wir das idyllisch zwischen zwei Seen gelegene Bad Waldsee. Es besitzt eines der schönsten gotischen Rathäuser Oberschwabens, dazu eine Pfarrkirche mit Barockfassade, das Kornhaus Museum und das fürstliche Wasserschloss. Wir erkunden den Ort während eines 90-minütigen Rundgangs. Der Abend steht zur freien Verfügung.

Wallfahrtskirche Birnau3. Tag, Mittwoch: Wallfahrtskirche Birnau und Neues Schloss Meersburg
Als besondere Landmarke erhebt sich auf einem Hügelvorsprung am Ufer des Überlinger Sees die Wallfahrtskirche Birnau – eine Maria geweihte Barockkirche reich ausgestattet mit Fresken, Stuckaturen, Altären und Skulpturen, deren bekannteste der Honigschlecker ist.
Danach erreichen wir Meersburg, wo wir am Nachmittag das Neue Schloss, die Barockresidenz der Fürstbischöfe von Konstanz, besichtigen. Es beeindruckt durch sein Treppenhaus, errichtet vom berühmten Balthasar Neumann. Unsere Führung schließt auch das nicht weit vom Obertor gelegene „Fürstenhäusle" ein, in dem die Dichterin Annette von Droste-Hülshoff ihre letzten Lebensjahre verbrachte. Der Abend steht zur freien Verfügung.

4. Tag, Donnerstag: Blumeninsel Mainau
Der heutige Tag ist der Blumeninsel Mainau vorbehalten. Wir erreichen die Insel – einen Ort der Erholung, Entspannung und gärtnerischer Inspiration – von Meersburg aus per Schiff. Wir erkunden die ausgedehnten Park- und Gartenanlagen mit einer Führung und besichtigen auch die Schlosskirche St. Marien mit ihrer üppigen barocken Ausstattung. Anschließend haben Sie noch Gelegenheit, die Anlagen, die unter dem Jahresmotto „Blühendes Wasser, schwimmende Gärten" stehen, zu inspizieren. Gemeinsames Abendessen im Hotel.

Schloss Mainau und Schlosskirche St. Marien © Insel Mainau/Peter Allgaier

5. Tag, Freitag: Rückfahrt über Biberach a.d. Riß
Im Herzen von Oberschwaben liegt Biberach an der Riß. Eine 90-minütige Stadtführung nimmt uns mit auf eine unterhaltsame Zeitreise. Zu den Stationen des Rundgangs gehören einer der schönsten Marktplätze Süddeutschlands, das älteste Haus der Stadt sowie der Weberberg mit seinen uralten Fachwerkhäusern. Nach einer kurzen Mittagspause treten wir die Rückreise an.


Termin: Montag, 15. Juni 2020
Abfahrt: 6.30 Uhr, Koblenz, Reisebusbahnhof (Sparda-Bank)
Rückkunft: Freitag, 19. Juni gegen 20 Uhr
Preis:
Mitglieder: 553,00 € p.P. im DZ
Gäste: 568,00 € p.P. im DZ
EZ-Zuschlag: 72,00 €

Leistungen:
• Fahrt mit modernem Fernreisebus
• 4 ÜF und 2 Abendessen im 4-Sterne Best Western Parkhotel Weingarten
• Führungen und Eintritte gemäß Programm
• Mittagessen in der Klosterbrauerei Bad Schussenried
• Schifffahrt und Eintritt Insel Mainau
• Reiseleitung durch Koblenzer Bildungsverein

Reiseleitung: Anke Falkenstett
Mindestteilnehmerzahl: 25 Personen

Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittskosten­versicherung
(17,00 € p.P. im DZ; 19,00 € im EZ bei 20 % Selbstbehalt, Stand Nov. 2019).

Programm- und Hoteländerungen vorbehalten.

Powered by Papoo 2012
341499 Besucher