www.koblenzer-bildungsverein.de / Programm / Studienreisen > Zum Eisfestival nach Brügge
.

Zum Eisfestival nach Brügge

3-tägige Kultur und Studienreise
vom 11. bis 13. Dezember 2019

Nach dem Besuch des Lichterfestes in Amsterdam 2017, dem Nikolausfest in Nancy 2018 nehmen wir auch in diesem Jahr wieder an einem besonderes Wintererlebnis teil, am Eisfestival in Brügge. Rund 40 internationale Profi-Eishauer folgen dem Ruf an die belgische Küste, um in vier kalten Wochen ein glitzerndes Wunderland zu erschaffen. Aus insgesamt 400 Tonnen Schnee und 300.000 Kilogramm kristallklarem Eis werden Eispaläste, Zauberbäume oder berühmte Bauwerke geschaffen. Im Winter wirkt die Altstadt noch romantischer auf ihre Besucher. Wir wohnen im komfortablen 3-Sterne Novotel im Stadtzentrum von Brügge, von dem aus alle Sehenswürdigkeiten zu Fuß erreichbar sind.

Advent in Antwerpen, Foto: Sigrid Spinnox

Der letzte Tag führt uns nach Antwerpen, der Heimatstadt von Peter Paul Rubens, der die Stadt bis heute geprägt hat und dem Sie hier auf Schritt und Tritt begegnen. Zur Winterzeit hat die Stadt viele Attraktionen zu bieten.

1. Tag, Mittwoch: Anreise nach Brügge
Fahrt nach Brügge. Stolz präsentiert sich Brügge, die Königin der mittelalterlichen Städte mit ihrem großartig erhaltenen mittelalterlichen Stadtbild. In ihren prächtigen Patrizier- und Zunfthäusern spiegelt sich noch heute der Glanz der Vergangenheit wider, als Brügge zu Europas wohlhabendsten Städten zählte. Gelegenheit zum Mittagessen. Im Rahmen der anschließenden Stadtführung  lernen wir den Großen Markt mit den prächtigen Bürgerhäusern, das Rathaus, die Basilika des Hlg. Blutes, den barocken Justizpalast und die Liebfrauenkirche kennen.

Bruegge, Madonna von Michelangelo

Dort befinden sich eine Marmormadonna von Michelangelo und die Grabmäler Herzog Karl des Kühnen und Marias von Burgund. Hotelbezug und Abendessen im Hotel.

2. Tag, Donnerstag: Brügge, Eisfestival
Am Vormittag besuchen wir gemeinsam das Eisfestival. Einen Eindruck vom vergangenen Eisfestival bekommt man in einem TV-Bericht des ZDF vom 23.11.2018.
Danach steht Ihnen der Tag zur freien Verfügung. Nutzen Sie die Gelegenheit die Vielfalt an Kunst in Brügge zu genießen z.B. im Groeningemuseum. Eine weltberühmte Sammlung von niederländischen Malern von Johannes van Eyck, Hugo van der Goes, Hans Memling, aber auch Skulpturen und Gemälde aus der Renaissance, der Barockzeit, dem Klassizismus und dem Expressionismus sind hier zu besichtigen. Lohnenswert ist auch ein Besuch des Memling-Museum und des alten Johanneshospitals, dem ältesten erhalten gebliebenen Spitalgebäude Europas. Im Historium Brügge können Sie die Liebesgeschichte von Jacob, dem Lehrling von Jan van Eyck verfolgen, und nach der Besteigung des Historium Tower (mit einem 360 Grad Panoramablick) im Grand Beer Café im ersten Stock einkehren. Am Abend sollten Sie die berühmte belgische Küche genießen. Die Reiseleitung wird Ihnen einige Empfehlungen geben.

3. Tag, Freitag:  Antwerpen
Wir fahren nach Antwerpen. Bei einer Stadtführung lernen wir die wichtigsten Sehenswürdigkeiten einer Stadt kennen, die vor Energie und Kreativität sprüht. Vom spektakulären Gebäude des MAS (Museum am Strom) haben wir einen traumhaften Blick auf die Stadt. Besonders sehenswert ist auch das Hafenhaus, die neueste architektonische Perle von Antwerpen, die von Zaha Hadid entworfen wurde.

Antwerpen: Museum am Strom (MAS)

Anschließend haben Sie die Möglichkeit Antwerpen auf eigene Faust zu entdecken. Sie können auf den Spuren von Peter Paul Rubens durch die Stadt bummeln mit dem Besuch der Liebfrauenkathedrale (Kreuzaufrichtung und Kreuzabnahme, Himmelfahrt Mariens), der Sankt Andreas-Kirche (Heilige Familie und Werke von Anthonis van Dyck, Jan Fabre und Jacob Jordaens) und der Sankt Pauluskirche (Geißelung Christi) , mit dem Höhepunkt der Besichtigung des Rubenshauses.

Antwerpen: Eingangshalle des Hauptbahnhofs

Für die Freunde des Jugendstils ist ein Besuch des Hauptbahnhofes von Antwerpen unumgänglich. Er wird wegen seiner Pracht auch „Eisenbahnkathedrale“ genannt. 

Museum Plantin-Moretus

Empfehlenswert ist auch ein Besuch des Museums Plantin-Moretus, das aufgrund seiner einzigartigen Sammlung der Kunst- und Verlagsdruckerei 2005 von der UNESCO als allererstes Museum der Welt als Weltkulturerbe anerkannt wurde. Es entführt in das goldene 16. Jahrhundert von Antwerpen und bietet ein einzigartiges historisches Erlebnis.
Sie können natürlich auch die zahlreichen Angebote des Weihnachtsmarktes und „Winter in Antwerpen“ nutzen.

Am späten Nachmittag fahren wir zurück nach Koblenz.

Termin: Mittwoch, 11. Dezember 2019
Abfahrt: 7.00 Uhr, Reisebusbahnhof (Sparda-Bank)
Rückkunft: Freitag, 13. Dezember, gegen 20.00 Uhr
Preise:
Mitglieder: 316,00 € p.P. im DZ,
Gäste: 331,00 € p.P. im DZ
EZ-Zuschlag: 91,00 €

Leistungen

  • Busfahrt in modernem Reisebus
  • 2 ÜF im 3-Sterne Novotel Brügge Zentrum, 1 x Abendessen
  • Stadtführungen in Brügge und Antwerpen
  • Eintritt Eisfestival
  • Reiseleitung durch Koblenz Bildungsverein

Reiseleitung: N.N.
Mindestteilnehmerzahl: 25 Personen
Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung
(Stand November 2018: 9,00 € p.P. im DZ; 11,00 € im EZ bei 20 % Selbstbehalt).

Hotel- und Programmänderungen vorbehalten.

Powered by Papoo 2012
311553 Besucher