www.koblenzer-bildungsverein.de / Programm / Tagesfahrten > Ausstellung in Mainz: »Ein Tag am Meer«
.

Ausstellung in Mainz: »Ein Tag am Meer«

Führung durch das Staatstheater
Samstag, 2. Februar 2019

Die zweite Exkursion 2019 sollte uns umweltfreundlich und preiswert per Bahn in die Landeshauptstadt Mainz führen. Allerdings hat uns die Deutsche Bahn AG einen Strich durch die Rechnung gemacht. Ohne ein vernünftiges Ersatzangebot bereitzustellen sperrt die DB Netz AG wegen „unaufschiebbarer Tunnelarbeiten" im Bereich von St. Goar die linke Rheinstrecke an zahlreichen Wochenenden für den gesamten Zugverkehr. Aufgrund dieser erst am Jahresende 2018 bekannt gegebenen Maßnahme hatten wir rechtzeitig die Firma Garske beauftragt, uns einen Bus zur Verfügung zu stellen.
Pünktlich um 9.00 Uhr hatten sich alle angemeldeten Teilnehmenden im Bus eingefunden und Fahrer Peter Sander brachte uns rechtzeitig mitten in das Zentrum von Mainz. Das Landesmuseum befindet sich in der ehemaligen „Golden Ross Kaserne". Hier waren um 11.00 Uhr sowie zeitversetzt um 11.30 Uhr zwei Führungen durch die Sonderausstellung »Ein Tag am Meer. Slevogt, Liebermann & Cassirer« gebucht.

Max Slevogt, Skizze mit Flagge, 1908 © GDKE/Landesmuseum Mainz, Ursula Rudischer

Zentrales Thema der Ausstellung ist der künstlerische Austausch von Max Slevogt mit seinen Malerkollegen Max Lieberman und Lovis Corinth – den sogenannten „Deutschen Impressionisten" – während ihres gemeinsamen Aufenthaltes in Nordwijk im Jahr 1908. Auch das enge Verhältnis zwischen Slevogt und seinen Berliner Verlegern und Kunsthändlern, den Vettern Cassirer, wurde beleuchtet. Zahlreiche Leihgaben aus bedeutenden Museen zeigten in Gegenüberstellungen mit Gemälden von Liebermann und Corinth u. a. die Auseinandersetzung des Künstlers mit dem seltenen Sujet einer Strandlandschaft. Während einer einstündigen Führung in zwei Gruppen gelang es unseren beiden Führerinnen, Frau Löcher und Frau Berghoff, die Wechselbeziehungen gut zu vermitteln.
Danach stand die Mittagszeit zur freien Verfügung, sei es um auf Empfehlung der Reiseleiterin Anke Falkenstett den Wochenmarkt, das Altstadtviertel am Leichhof oder das Café am Dom zu besuchen.

Staatstheater Mainz

Um 14.30 Uhr waren wir vor dem Mainzer Staatstheater mit Sascha M. Salzig M.A. verabredet. Er hat nicht nur seine Magisterarbeit über die Baugeschichte des Theaters geschrieben, sondern auch beim Rheinischen Verein (RVDL) in der Reihe „Rheinische Kunststätten" eine entsprechende Broschüre (Heft 565) veröffentlicht.

Staatstheater: Führung mit Herrn Salzig

Er zeigte sich demgemäß auch als bestens prädestiniert, uns die wechselvolle Baugeschichte des von Georg Moller in den Jahren 1829–1833 errichteten Gebäudes sowie dessen nach 1945 erfolgten Wiederaufbau sowie spätere Umbauten in gekonnter Weise näher zu bringen. Auch die abschließende Besichtigung des Foyers, der Garderoben und Zuschauerräume war äußerst interessant.
Anschließend blieb noch etwas Zeit für eine Tasse Kaffee im Theater-Restaurant „Pur". Unser Busfahrer erwartete uns um 17 Uhr unmittelbar vor dem Theater am Gutenbergplatz. Die Rückfahrt verlief ruhig, so dass wir wohlbehalten in Koblenz ankamen und auf einen interessanten und informativen Tag zurückblicken konnten.

Termin: Samstag, 2. Februar 2019
Treffpunkt und Abfahrt: 9:00 Uhr am Reisebusbahnhof (Sparda-Bank)
Rückkunft: gegen 18.00 Uhr
Preis: Mitglieder: 22,00 Euro, Gäste: 24,00 Euro
Leistungen: Busfahrt, Führungen, Eintritt

Leitung und Bericht: Anke Falkenstett

Powered by Papoo 2012
302490 Besucher